Swing-Attacke, Koreanischer Garten, Frankfurt, Das vierte Zimmer

Es weinet die scheidende Nacht

Der Morgentau-Pavillon im Koreanischen Garten im Günthersburgpark war seit 2005 jederzeit für jedermann zugänglich und wurde von verschiedenen Gruppen immer wieder für Unternehmungen genutzt.

 

In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai 2017 ist der Morgentau-Pavillon im Koreanischen Garten im Grüneburgpark abgebrannt. Der Garten war ein Geschenk des Landes Südkorea an Frankfurt anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2005.

Der Pavillon war an unzähligen Sommernachmittagen für die Frankfurter Lindy-Szene eine beliebte Anlaufstelle, denn auf dem Holzfußboden konnte man hervorragend tanzen und durch das Dach war man vor direkter Sonne geschützt. In den Tanzpausen konnte man auf der Picknickdecke neben dem Flüßchen am Pavillon verschnaufen und plauschen. Was haben wir hier herrliche lange Nachmittage verlebt!

Doch nicht nur im Sommer, auch an sonnigen Wintertagen haben wir uns in diesem zauberhaften Ort getroffen und getanzt.

Wir sind betroffen und traurig, dass der Pavillon durch den Brand komplett zerstört wurde.

2 Replies to “Es weinet die scheidende Nacht

    1. Danke, Strick.
      Und ja, es ist wirklich einfach traurig. So ein schöner Ort. Mit so vielen schönen Erinnerungen verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.