Paula, Frankfurt, Das vierte Zimmer

Cottage in Dänemark gesucht?

Rustikale Holzmöbel, Frühlingsblumen in angeschlagenen Blechtöpfen, Pastellfarben, Stühlesammelsurium, Emaillelampen – mit diesen Mitteln entsteht skandinavisches Ambiente im Westend.

 

Das Café besteht aus zwei kleinen Räumen, die liebevoll dekoriert sind. Einzelne Dekoartikel und Wohnaccessoires kann man auch direkt vor Ort kaufen. Doch der Duft von frisch gebackenen Kuchen lockt mich und meine Begleitung erst einmal ins hintere Zimmer, um einen Tisch einzunehmen und die Bestellung aufgeben zu können. Bestellt wird vorn am Tresen, wenn die Kaffees zubereitet sind, wird alles gebracht.

Im vorderen Raum gibt es zwei Tische, im hinteren vier, von denen einer so groß ist, dass gut sechs Leute daran Platz finden können. Hier sind die Wände halbhoch in Hellblau gestrichen und mit weißen Holzleisten verkleidet, darauf lehnen aufgereiht Metallschildchen mit Lebensweisheiten à la „Wer noch nie…“. Das ist hübsch, und gleichzeitig hoffentlich auch ein bisschen ironisch. Die Lieblichkeit, mit der hier gepunktet wird, ist stellenweise ganz schön dick aufgetragen, und doch sitzt es sich gemütlich hier in diesem Zimmer. Draußen schweigt das kalte Westend, und drin werden uns nun feine Kuchenleckereien gebracht.Paula, Frankfurt, Das vierte ZImmer

Ich habe mich heute für einen Himbeer-Macaron, einen Florentiner und einen Mini-Muffin entschieden. Und ich bin sehr zufrieden. Jedes kleine Teilchen schmeckt sehr gut, ganz wie es sein soll: Der Macaron ist außen crispy, innen weich, der Florentiner marzipansämig und der Muffin fluffig schokoleicht. Dazu bekomme ich einen riesen Latte Macchiato, der alles wunderbar abrundet. Katharina von Kwittiseeds trinkt Cappuccino und isst Schokoladenkuchen. Das Stück ist ungefähr zwei Daumen dick. Es sieht verlockend aus und schmeckt wohl auch fein.

Mittags gibt es täglich wechselnde Gerichte, die selbstverständlich immer hausgemacht sind. Auch vegane und glutenfreie Speisen werden angeboten. Das Kuchenangebot hält ebenfalls eine vegane Variante bereit. Montags ist allerdings geschlossen, an den anderen Werktagen bis 17 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 18h.

Während wir essen, wird in der Küche bereits wieder ein Kuchen gebacken und verströmt seinen Backduft durchs gesamte Café. Dieser heimelige Geruch unterstreicht wie selbstverständlich die Landhausatmosphäre, denn ja: stellt man sich so nicht skandinavische Wochenenddomizile vor? Diese Mischung aus hell und rustikal, schlicht und Vintage, kitschig und praktisch. Wenn ich das nächste Mal Ferienhaussehnsucht verspüre und nicht gleich in einen Flieger steigen kann, komme ich wieder zu PaulaPaula, Frankfurt, Das vierte Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.